Hirsi Ali, Ayaan (2006): Mein Leben, meine Freiheit

Spätestens seit dem Mord am niederländischen Filmemacher Theo van Gogh durch einen fanatischen Muslim ist der Name Ayaan Hirsi Ali bekannt. Sie hatte das Drehbuch zu ‚Submission’ geschrieben, jenem islamkritischen Film, der Theo van Gogh das Leben kostete. Auf dessen Leiche war eine Morddrohung an die junge Frau und Ex-Muslimin gerichtet. Seitdem lebt sie mit ständigem Personenschutz und emigrierte sogar in die USA.

In einer umfassenden Autobiografie legt die ehemalige Abgeordnete des niederländischen Parlaments nun ihren Weg vom Islam in die Freiheit dar. Ayaan Hirsi Ali zeigt aber auch, wie wir mit falsch verstandener Toleranz gegenüber radikalen Muslimen in Europa unsere Werte aufs Spiel setzen und zu verlieren drohen. (Quelle: CT)

Ayaan Hirsi Ali (2006): Mein Leben, meine Freiheit. Die Autobiographie, München: Piper Verlag, 496 Seiten, 19,90 Euro. Kaufen bei Amazon.

Weiterführende Links: