Kandel, Johannes (2011): Islamismus in Deutschland

Stichworte: Islam, Islamismus, Muslimbruderschaft, Deutschland, Islamdebatte, Terrorismus, Dialog

Spätestens nach der Aufdeckung der Sauerland-Gruppe ist klar: Islamistischer Terror ist in Deutschland längst schon angekommen. Höchste Zeit, einige Fragen zu klären: Wie eng sind Islamismus und Islam verbunden? Wie wahrscheinlich ist die Gefahr terroristischer Anschläge in Deutschland tatsächlich? Welche islamistischen Gruppen gibt es hierzulande? Wo liegen Gefahren für unser Gemeinwesen, wie kann man ihnen begegnen? Wie weit kann und soll der Dialog gehen? Und welche Chancen hat die Integration?

Der deutsche Islamismus-Experte Johannes Kandel (Friedrich-Ebert-Stiftung) klärt die Fakten zu einem brisanten Thema. Er versucht vier typische Grundmerkmale des Islamismus zu benennen: Dieser sei – ganz in der Tradition der einflussreichen Muslimbruderschaft – eine politische Protestbewegung, aber auch ein sozialer Dienstleister mit hoher internationaler Vernetzung. Gleich an erster Stelle jedoch nennt Kandel die politisch-extremistische Herrschaftsideologie des Islamismus, die andere Religionen und Weltanschauungen grundsätzlich als minderwertig ablehnt und daher – wo immer möglich – eine politische Dominanz anstrebt. (Quelle: Verlagsinfo Herder/CT)

Johannes Kandel (2011): Islamismus in Deutschland. Zwischen Panikmache und Naivität. Freiburg/Breisgau: Herder Verlag, 224 Seiten, 14,95 Euro. Kaufen bei Amazon.

Weiterführende Links: