Heinisch, Heiko; Scholz, Nina (2012): Europa, Menschenrechte und Islam – ein Kulturkampf?

In geradezu lexikalischer Form behandeln die Politikwissenschaftlerin Nina Scholz und der Historiker Heiko Heinisch die größten Problemfelder der Islamdebatte – von Islamophobie, Multikulturalismus, Toleranz über Meinungsfreiheit, Integration und Religionsfreiheit bis hin zur Kopftuchfrage, der Scharia und dem Verhältnis von Ehre und Gewalt.

Im Unterschied zu großen Teilen der islamkritischen Sachliteratur geht es Scholz und Heinisch dabei nicht um die Verteidigung eines wie auch immer gearteten Eigenen, wie es vor allem aus der christlich oder politisch konservativ motivierten Kritik am Islam bekannt ist. Stattdessen legen die beiden Autoren als Vergleichs-Kriterium stets die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und sich daraus ableitende rechtsstaatliche Prinzipien an, wenn es um das Verhältnis zwischen europäischer und islamischer bzw. zwischen individualistischer und kollektivistischer Kultur geht.

Heiko Heinisch, Nina Scholz (2012): Europa, Menschenrechte und Islam – ein Kulturkampf? Wien: Passagen Verlag, 350 Seiten, 24,90 Euro.

Weiterführende Links: